Skip to main content

Fidget Spinner Tricks

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht: Fidget Spinner sind ein sehr kreatives und kommunikationsförderndes Spielzeug. Es gibt viele unterschiedliche Tricks, die du mit deinem Spinner erlernen kannst. Manche sind einfach, wie der „Finger Balance“, andere brauchen viel Übung und Geschick.
Mit der Zeit wirst du immer besser und schneller und kannst dich mit deinen Freunden messen oder gemeinsam mit ihnen neue Fidget Spinner Tricks lernen.

Der richtige Spinner für Fidget Spinner Tricks

Du wirst schnell merken, dass es garnicht so einfach ist, den kleinen Spinner richtig zu fangen, so dass er sich weiter dreht. Denn die Fläche des Kugellagers in der Mitte ist nicht besonders groß und genau das macht die Fidget Spinner Tricks so anspruchsvoll.
Besonders bei Modellen ohne Schutzkappe auf dem Kugellager ist es noch schwieriger, da du hierbei nur den inneren Ring des Kugellagers berühren darfst. Andernfalls wird dein Spinner abgebremst und der Trick geht schief.
Auch wenn du große Hände hast, berührst du wahrscheinlich ziemlich oft unbeabsichtigt die beweglichen Teile des Kugellagers.
Für den Anfang ist es daher sinnvoll, dir ein Modell mit Schutzkappe zuzulegen. Durch diese ist die Fläche, die du berühren darfst, um einiges größer. Damit werden dir die Tricks leichter fallen und du lernst schnell dazu.

Die Größe und Form des Spinners haben auch großen Einfluss darauf, ob dir die Fidget Spinner Tricks leicht fallen oder nicht. Besonders als Anfänger sollte dein Spinner nicht zu klein sein. Größere Spinner drehen sich meist ruhiger als kleine und neigen auch nicht dazu, ihre Stabilität zu verlieren und während der Rotation zu kippen.
Ob du für deine Tricks eher eine Dual Bar Spinner oder einen Tri Bar Spinner bevorzugst, hängt eher von deinem eigenen Geschmack ab.
Wenn deine Freunde schon verschiedene Fidget Spinner besitzen, kannst du ausprobieren, welche Größe und Form dir am meisten gefällt.


Fidget Spinner Tricks

Wo du Fidget Spinner Tricks üben solltest

Als Anfänger ist es wesentlich einfacher, wenn du Tricks im Stehen übst. So hast du mit deinen Armen genug Bewegungsfreiheit
Beim Üben der Tricks solltest du beachten, dass es immer passieren kann, dass dir dein Fidget Spinner aus der Hand fällt. Auf hartem Boden, wie Asphalt oder Steinboden kann er sehr leicht beschädigt werden oder sogar brechen.
Deswegen ist es besser, wenn du an Orten übst, die einen weichen Bodenbelag haben. Das kann im Haus ein Raum mit Teppichboden sein oder auch im Garten auf dem Rasen.
Wenn du den ein oder anderen Fidget Spinner Trick im Stehen beherrschst, kannst du ihn auch im Sitzen ausprobieren. Aber auch hierbei ist eine weiche Unterlage empfehlenswert.

Kommen wir nun zu den Tricks! Du findest hier eine Auswahl der spannendsten Moves, unterteilt in solche für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Viel Spaß dabei!

Fidget Spinner Tricks nach Schwierigkeitsgrad

Um dir eine Übersicht zu geben, sind die folgenden Fidget Spinner Tricks in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt: Easy, Medium und Hard. Am sinnvollsten ist es natürlich, wenn du zuerst mit den einfachen Tricks beginnst. Wenn du diese dann sicher beherschst und ein gutes Gefühl für deinen Spinner bekommen hast, kannst du dich weiter steigern. Los geht´s!

 EASY + 

Am Anfang geht es darum, ein Gefühl für deinen Spinner zu bekommen und ihn möglichst lange auf deinem Finger zu balancieren. Denn auch das ist am Anfang garnicht so einfach.

  • Finger Balance
    Der einfachste Trick und gleichzeitig die Basis für alle anderen Moves. Halte den Spinner zwischen Daumen und Mittelfinger mit dem Daumen nach oben. Nun setzte ihn mit dem Zeigefinger in Bewegung. Entferne vorsichtig deinen Daumen vom Spinner sodass dieser nur noch auf deinem Mittelfinger liegt.
  • Finger Point Balance
    Dieser Trick funktioniert eigentlich genauso, wie der „Finger Balance“. Der Unterschied ist, dass du versuchst, den Spinner anstatt auf der Fingerfläche nur auf deiner Fingerspitze zu drehen.
  • Changing Planes
    Bet „Changing Planes“ geht es darum, den Spinner von einem Finger zum anderen wandern zu lassen ohne ihn zu werfen. Dazu setzt du ihn einfach auf deinem Daumen ab und greifst ihn mit dem Zeigefinger. Nun kannst du den Spinner umdrehen und auf dem Zeigefinger balancieren. Wechsel nun zum Mittelfinger indem du ihn wieder umdrehst und auf deinem Daumen absetzt. Jetzt kannst du deinen Spinner mit dem Mittelfinger greifen. Danach folgen Ring- und Kleiner Finger.
  • Changing Hands
    Ähnlich wie der „Changing Planes“ funktioniert dieser Trick. Der Unterschied liegt darin, dass der Spinner nicht von einem Finger zum andern wechselt, sondern von einer Hand zur anderen.

 MEDIUM ++ 

Wenn du die Basics beherrschst, kannst du mit den anspruchsvolleren Tricks weiter machen. Hier geht es nun darum, den Fidget Spinner auf unterschiedliche Arten zu werfen und sicher wieder aufzufangen. Zu Beginn wird dir dein Spinner öfters aus der Hand fallen. Deswegen solltest du in einem Raum mit Teppichboden oder im Garten üben. Ansonsten riskierst du, dass dein Spinner beschädigt wird.

  • Flat Fingered
    Der „Flat Fingered“ ist der erste fortgeschrittene Trick und die Basis, um spätere schwierige Wurftechniken zu meistern. Die Ausgangsstellung ist der „Finger Balance“. Wenn sich dein Spinner gut dreht und ausgewogen auf deinem Finger liegt, wirfst du ihn leicht in die Höhe und fängst ihn mit dem selben Finger wieder auf. Zu Beginn wird es dir mit dem Zeigefinger wahrscheinlich am leichtesten fallen. Je höher du den Fidget Spinner wirfst, desto schwieriger wird es!
  • Pinch Grip
    Bei diesem Trick balancierst du deinen Spinner locker auf einem Finger. Dann wirfst du ihn hoch und fängst ihn mit der anderen Hand wieder auf.
  • Reverse Sonic
    Dieser Trick sieht sehr lässig, wenn man ihn beherrscht. Halte deinen Spinner diesmal nicht in der Mitte, sondern weiter aussen. Nun wirfst du ihn in die Höhe, versetzt ihn dabei in Drehung und fängst ihn wieder am Kugellager in der Mitte. Wenn du alles richtig gemacht hast, dreht er sich noch immer und du kannst idealerweise gleich den nächsten Trick machen.
  • Polarity Switch
    Um den „Polarity Switch“ auszuführen, nimmst du deinen Spinner mit dem Daumen nach oben zwischen Daumen und Zeigefinger. Nun wirfst du ihn in die Höhe und drehst dabei deine Hand, so dass du ihn mit dem Daumen nach unten wieder auffängst. Der „Polarity Switch“ funktioniert natürlich auch umgekehrt, beginnend mit dem Daumen nach unten.

 HARD +++ 

Wenn dir alle vorangangenen Tricks sicher gelingen, bist du schon ein sehr fortgeschrittener Fidgeter. Aber nun wird es richtig schwer. Die folgenden Fidget Spinner Tricks sind für Profis, damit machst du bestimmt Eindruck bei deinen Freunden!

  • Under Arm Toss
    Auch bei diesem Trick übergibst du deinen Spinner mit einem Wurf von der einen Hand in die andere. Allerdings nicht auf dem direkten Weg, sondern etwas spektakulärer! Wenn du deinen Spinner in der rechten Hand hältst, halte deinen linken Arm leicht gebeugt nach vorne. Nun bewegst du deine rechte Hand unter deinen linken Arm und wirfst du den Spinner nach senkrecht oben. Wenn du alles richtig gemacht hast, kannst du ihn nun mit deiner linken Hand fangen
  • Toss & Drop
    Der „Toss & Drop“ funktioniert genauso, wie der „Under Arm Toss“. Am Ende des Moves wird der Spinner mit einem „Pinch Grip“ wieder in die rechte Hand geworfen.
  • X-Tetrad Leapfrog
    Beim „X-Tetrad Leapfrog“ balancierst du den Spinner auf dem Zeigefinger, wirfst ihn hoch und fängst ihn mit deinem Mittelfinger. Danach geht es weiter zum Ringfinger und zum Kleinen Finger.
  • Single Tap
    Bei diesem Trick wirfst du den Spinner in die Höhe, drehst deine Hand und lässt ihn auf dem Fingerknöchel landen. Mit genug Schwung kannst du ihn nochmals werfen und wieder mit der Fingerspitze fangen. Nicht einfach, aber sehr beindruckend!
  • Double Tap
    Wenn du den „Single Tab“ sicher beherrscht, kannst du dich an den „Double Tab“ wagen. Dazu musst du einfach den „Single Tab“ ein weiteres Mal ausführen.
  • 9-fingered Death Punch
    Der „9-fingered Death Punch“ ist eine erweiterte Version des „X-Tetrad Leapfrog“. Du übergibst den Spinner von deinem Zeigefinger über den Mittelfinger und Ringfinger bis zum Kleinen Finger. Danach geht wiederholst du den Vorgang ein weiteres Mal. Der Trick ist geschafft, wenn du deinen Spinner am Ende vom Kleinen Finger zum Zeigefinger wirfst!

Wenn du dir nicht sicher bist, wie die einzelnen Fidget Spinner Tricks funktionieren, kannst du sie dir im folgenden Video ansehen:

Dass es nicht immer ganz ernst zugesehen muss, zeigt dieser Youtuber. Mit vielen lustigen Tricks nimmt er den momentanen Hype um die Fidget Spinner auf die Schippe.

Mach auch du mit!

Da Fidget Spinner ein total neues Phänomen sind, werden ständig neue Tricks erfunden und weiterentwickelt. Die steigende Zahl derer, die sich für Fidget Spinner begeistern, steigt täglich. Somit werden auch immer mehr Möglichkeiten bekannt, wie man seinen Spinner kreativ und fantasievoll nutzen kann.
Mach einfach mit und erfinde mit deinen Freunden neu Tricks und Moves! Das Tolle an Fidget Spinnern ist, dass es keine Regeln und Einschränkungen gibt. Jeder kann sich neue Fidget Spinner Tricks ausdenken und seine Geschicklichkeit und Kreativität unter Beweis stellen!



Kommentare


Fidget Spinner Tricks lernen › strongg.com! 6. Juni 2017 um 11:33

[…] Tricks und Tipps rund um Fidget Spinner […]


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!